Mittwoch, 31. Januar 2018

Quilten mit Hindernissen...

... versagte mir den flott erhofften und ersehnten Fertigstellungserfolg meines "Farmers Wife" Quilts - da ich ja ein hoffnungsloser Optimist bin :) sehe ich alles als Zeichen der besonders lang währendenVorfreude...
Nachdem ich ja nun den zwingend notwendigen Quiltfuß der Fa. W6 erhalten hatte, legte ich sogleich nach meiner Parisreise los. Es lief wie am Schnürchen, der riesige Durchlaß ist wirklich traumhaft, kein Knietschen der Quiltmassen und Verrutschen der Maschine mehr, die Stofflagen gleiten gut und leicht durch und so kam ich wirklich gut voran, bis die ersten Anzeichen einer ziemlich aggressiven Grippe mein Augenlicht trübte und mir jedwede Lust an Fortsetzung nahm!
Nach 5 selbst auferlegten strengen Ruhetagen wollte ich nun meine Quiltarbeit fortsetzen, leider zeigte die neue Maschine einige Zicken- sie ist sehr empfindlich, wenn die Fadenspannungen von Spule oder Oberfaden nicht korrekt aufeinander abgestimmt sind- bei elektronischen Maschinen wird das ja alles automatisch geregelt- bei dieser mechanischen Maschine bedarf es sehr viel Erfahrung, Geduld und Getüftel..., trotzdem- das Quilten macht Freude und der starke Motor kämpft sich ohne Mühen über Nahtzugaben und Stoffhügelchen (die sich nun mal beim Aufeinandertreffen mehrerer Nähte ergeben).
Ein weiteres Hindernis kam im Laufe des Tages auf vier Samtpfötchen daher... Unser neuer Jungkater enteckt langsam  auch die Vorzüge von Stoffbergen, wohliger Wärme von Quilts und  Maschinenlicht und so suchte er ausgerechnet auf dem neuen Quilt sein Ruheplätzchen...
Durch Nichts!  vom Quilt zu bewegen, hielt er ausgiebig Körperpflege, Zimmerrundschau und Streicheleibetteln und ich machte erst mal eine längere Zwangspause...
So ganz grob geschätzt, dürfte ich ca. 2/3 der Quiltarbeit geschafft haben- den Rest erledige ich, wenn Katerchen einen anderen Kuschelersatz gefunden hat...
Fortsetzung folgt...


links unten schleicht sich Jemand an...


um es sich hier gemütlich zu machen...

trotz gutem Zureden...

beginnt nun die ausgiebige Katzenwäsche...

inklusive Fußpflege:)

und gezieltem Liegetest...

ok. - die optimale Liegeposition ist gefunden...- keine Chance zum Weiterquilten...

auf der Rückseite sind doch schon gewisse Erfolge zu erkennen:))
Liebe Grüße von Angela

6 Kommentare
  1. Dein Kater möchte, dass du dich halt noch etwas schonst nach deinem Infekt. Das wird schon. Schöne Fotos.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha... das ist soooo typisch!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Das gleiche Foto könnte ich in vielen Ausführungen ebenfalls posten. Aber nur eine unserer beiden Katzen liebt es, so an der Maschine zu liegen. Deine Quilterei ist wirklich gelungen. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Hi hi, schön, wenn der Kater sich da so wohl fühlt und irgendwann wird alles fertig....

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich:-) so lustig!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Deine KAtze hat den Quilt ja schon vor der Fertigstellung in Beschlag genommen ;-) Wahnsinn, mit welchem tollen Quilting du diesen riesen Quilt gemacht hast - ganz großes Kino :-)

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung auf meinem Blog.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...