Montag, 24. Juli 2017

"Kimono"- Kleid/Bluse mit Hindernissen...

... hätten mich fast zum Aufgeben gebracht und ließen meine schneidertechnischen Fähigkiten massiv in Zweifel setzen.
Mittlerweile habe ich (fast) alle Schnitte von HIER getestet, ausprobiert und bin nach wie vor vom gewissen Extra und Chic dieser raffinierten Schnittmuster überzeugt!
Bis ich zum lang geplanten Projekt "Kimono"- Kleid bzw. -bluse vordrang...
Im Laden schlich ich schon seit Eintreffen des Stoffes um dieses wunderschöne, eisblaue Leinen herum und war mir sicher- das wird eine Kimonobluse! Für ein Kleid war mir der Stoffverbrauch von (bei meiner Größe!) fast 3 Metern doch zu heftig und außerdem habe ich bei einer Bluse mehr Nachsehen mit Knittern als bei einem Kleid.
Schon beim Zuschneiden hatte ich irgendwie "Bauchschmerzen", ich hatte zwar Schnittgröße 3 gewählt, wurde aber (aus heute nicht mehr nachvollziehbaren ??? Gründen) unsicher und schnitt alles größer zu... Das Nähen ging wirklich klasse schnell und schien alles logisch und easy, bis ich zum Anpassen des Kragens (raffinierter Weise alles in einem Stück - siehe Schnitt) an Rücken und Vorderteile kam... Ich hatte große Schwierigkeiten, den Kragen passend in das Halsloch einzufügen und schlußendlich hatte ich fürchterliche Schulterbeulen- siehe nachfolgende Bilder.
Irgendwie muß ich beim Schnittabzeichnen massiv geschludert haben (unerklärlich!!!???), denn bisher saßen alle Schnitte von HIER perfekt!!!
Da ich keine Änderungsmöglichkeit sah und nicht noch mehr Material (hatte eh schon fas 2,50Meter verschnitten) investieren wollte, vollendete ich die Bluse mehr oder weniger frustriert im "Freestyle"- mußte massiv enger nähen und improvisieren, dann hing sie erst mal- zwar fertig aber unansehnlich -auf der Puppe und ich zog mich resigniert und frustriert in die Gartenarbeit zurück:)
Aus den Augen, nicht aus dem Sinn hatte ich dann irgendwann den genialen Einfall, die "Schulterbeulen" mittels Schulterklappen und Knöpfen zu kaschieren. Die Knöpfe, die ich für die Bluse ausgesucht hatte, gefielen mir ohnehin sehr gut (muß ja nicht immer rund sein...) und ich hatte in weiser Voraussicht noch zwei übrig....
Erstaunlich, was meine "mutige Tat"? für einen positiven Effekt hervorbrachte- ich bin begeistert und finde jetzt wirklich Gefallen an meinem Leinenblusenhemd....
Es trägt sich angenehm kühl und von "Beulen" ist keine Rede mehr.
Nun ist es zwar kein Original Kimonokleid/bluse mehr, aber dafür liebe ich es um so mehr, weil ich nicht aufgegeben habe und es trotz Änderungen doch recht edel ausschaut- finde ich?...
Kimonokleid mit Schulterklappen:)

die Beulen!!!

schrecklich!!!

die schönen Knöpfe im Detail...

die "Notlösung"...

die Schulter wird optisch nach vorne verlängert, die Beulen sind weg

Freude beim Tragen:)
Liebe Grüße von Angela

8 Kommentare
  1. Jetzt ist sie ganz toll! Mir gefällt sie mit Schulterklappen fast besser wie im Schnitt vorgesehen ohne. Das mit den Beulen ist wirklich unerklärlich.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. So angezogen ist´s ne tolle Sache geworden. Schön das Du nicht aufgegeben hast. Die Knöppe sind extra schnieke.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Das ist auch ein raglan, oder? Ich habe genau solche Beulen am gestern genähten knitterkleid. Habe vor, den annähernd im Ärmel anzupassen. Ich habe den raglanärmel mit meinem Grundschnitt rasglanärmel verglichen und festgestellt, dass der Grundschnitt viel abgerundete und länger über die Schulter ausläuft. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, Danke für Deine Kommentare. Raglan ist es nicht! Der Kniff an diesem Schnitt ist, daß Vorder- und Rückenteil mit einem langen Schalkragen verbunden ist und die Schulternähte werden von innen noch mit Belegen und! die Halsnaht mit Schrägband! versäubert (das sieht zwar innen alles unnötig!? toll und sauber aus, aber außen ergibt es wohl (bei mir jedenfalls!) solche Beulen. Das war wirklich ärgerlich, aber ich kann mit dieser- meiner Lösung durchaus leben.
      Sollte ich mir noch ein Kiminokleid oder - Bluse nähen, lasse ich die aufwendige Innenbesatznäherei einfach weg- vielleicht wirds dann besser ?
      Liebe Grüße von Angela

      Löschen
  4. Alcune jetzt sehe ich _ ist gar kein raglan.....hmmmm komisch die Beulen....

    AntwortenLöschen
  5. Wow, Du hast aber auch eine Traumfigur.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angela,
    Toll hast du mit deinem Wissen und deiner Konsequenz die Bluse hingekriegt!!!!Schöner als das Original!
    LG Mona

    AntwortenLöschen

Bei Fragen: patchangel@gmx.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...