Montag, 24. Januar 2011

Tischsets

... für eine im Februar geplante Ausstellung mit dem Titel: "Patchwork & Porzellan" (Textilmuseum Helmbrechts) habe ich letzte Woche gearbeitet.
Nähere Informationen zur Ausstellung folgen in den nächsten Tagen.

Da ich sie sehr schön finde und nach der Ausstellung auch gerne bei mir selbst verwenden möchte, dachte ich mir- ich stelle sie als freie Anleitung in meinen Blog zum Nacharbeiten.

Und so geht´s:


Zunächst mit einem größeren Teller einen Kreis (Zauberstift) auf die Stoffrückseite- Stoff liegt doppelt! (hier Leinen) zeichnen


Mit einer Nahtzugabe von ca. 1,5 cm ausschneiden


Als Füllvlies nehme ich Thermolam ( darauf sieht man das Quilting sehr gut!), kleiner zuschneiden, als die Stoffteile (Nahtzugabe weglassen)


Die Rückseite des Teiles in der Mitte halbieren, durchschneiden...

Dann die beiden Hälften rechts auf rechts legen und zusammennähen...


Nahtzugaben auseinander bügeln...


Umdrehen und mit dem Nahttrenner eine kleine Öffnung (zum späteren Wenden)  einfügen


Nun die 3 Teile: Rückseite unten mit der Trennöffnung nach oben, darüber mit der rechten Seite die Oberseite, zum Schluß das Thermolam, feststecken...


Alle drei Lagen an der markierten runden Linie zusammennähen...


Nahtzugaben sauber (am besten mit der Zackenschere) zurückschneiden auf ca. 3mm

Alles durch die rückwärtige Öffnung wenden, gut ausformen, bügeln...


Rückwärtige Öffnung mit Matratzenstich schließen
Den Rand ringsrum absteppen...


Nun den Mittelpunkt mit dem Zauberstift markieren...


Jetzt kommt der Kreisstickfuß zum Einsatz (es geht aber auch ohne, allerdings sollte man sich vorher mittels Zauberstift eine Kreislinie vorzeichnen, dann wird das Nähen gleichmäßiger!)
Den Kreisstickfuß montieren und das Kunststoffteil genau auf den markierten Mittelpunkt setzen, Nähfußhebel nach unten, damit kann der Stoff nicht wegrutschen

Nun ein Muster auswählen, dieses wird dann permanent als Kreis genäht bzw. gestickt


So sollte das dann aussehen, wenn der Kreis vollendet ist


Ein weiteres Muster aussuchen und im Abstand zum Mittelpunkt einen weiteren Musterkreis sticken, immer so weiter, bis das Platzdeckchen komplett verziert ist...


Zum Schluß habe ich noch mittig P&P reingestickt...

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
Angela

7 Kommentare
  1. Liebe Angela,
    Vielen, vielen Dank! Heute kam die superschöne Namenskette für die kleine Prinzessin hier an!
    http://thunder-angel.blogspot.com/2011/01/namenskette.html
    Ein dickes Dankeschön für deine Mühe!
    Liebe Grüße, Grit und Angelina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Anleitung, Dein Ergebnis sieht toll aus ! Ich werde bei Gelegenheit mal probieren, ob ich das auch so gut hinkriege.

    LG Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angela

    Deine Platzdecken sind wunderschön. Die Anleitung ist super und auch für unbegabte wie mich verständlich. Vielleicht probiere ich das auch mal aus.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Angela,
    das hast du ja super schön gemacht. Sieht richtig edel aus. Diese Sets können ja passend zu jedem Service genäht werden, toll.
    Ich bin mal gespannt wie das mit der Ausstellung wird, du zeigst uns doch BIlder ?
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  5. Schön, daß Euch die Platzsets gefallen!
    Über die bevorstehende Ausstellung wird noch reichlich informiert!!!
    Bis demnächst also
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  6. Wow,die sehen echt super aus und sind garnicht so schwer zu machen. Ich glaube ich sollte mir auch einen Kreisstickfuß zulegen.

    AntwortenLöschen
  7. Super Sache, wo bekommt man diese Kreisstickfuß?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...