Montag, 27. Juli 2015

Nicht mehr viel Zeit...

...bleibt mir für einen neuen Quilt. Die Zeit, die unser Junior noch daheim verbringt, scheint zu rasen...
Wir genießen die gemeinsamen Stunden vor Auszug und Abreise in eine neue Zukunft sehr und die größte Überraschung war der Wunsch vom angehenden Studenten, sich einen Quilt von mir nähen zu lassen...
Natürlich habe ich meinen Kindern zu diversen, bedeutenden Lebensabschnitten stets einen QUilt genäht, allerdings kam die Idee dazu immer von mir!
Diesmal ist alles anders: Eigener Wunsch, eigene Farb- und Stoffauswahl und vor allem TERMINdruck...
Und weil mir schon so oft Fragen zu Fertigungszeiten für einen Quilt gestellt werden, habe ich mir vorgenommen, den gesamten Zeitaufwand vom Zuschnitt der Stoffe bis zum letzten Fadenabschneiden am Quilt zu dokumentieren...
Außerdem möchte ich (auch) neue Wege gehen und nicht wie bisher den Quilt traditionell  fertigen- also Top nähen, Vlies und Rückseite montieren, Quilten...
Diesmal probiere ich die "Quilt as you go"- Technik aus, dabei werden ja bekanntlich alle Blöcke komplett fertig  gequiltet, aneinander genäht und dann auf eine Rückseite montiert- der Junior wünscht sich dafür eine kuschelige Fleecedecke...
Nun aber genug geplaudert- an die Arbeit!
Heute am Tag 1:
30 Vliesquadrate (Baumwolle) 13 1/2 `` zugeschnitten, 30 Stoffquadrate (Farbschema schwarz/weiß) a 10`` zugeschnitten, 28 Stoffstreifen (weißes Bettlaken zerschnitten) 3 1/2`` breit zugeschnitten.
Anschließend je 15 Stoffquadrate mittig und nach links ausgerichtet auf das Vlies genäht und ringsrum die weißen Streifen genäht, die anderen 15 rechts ausgerichtet nähen.
Zum Schluß des ersten Tages des neuen Quilt es wurde probehalber das Mustertop ausgelget und aus luftiger Höhe fotografisch festgehalten.
Gesamtarbeitszeit: 8 Stunden!!!

Zuschnitte 


Liebe Grüße von Angela

3 Kommentare
  1. Oh weh... Auszug vom Kind... das stelle ich mir sooo schwierig vor. Das wird ein toller Quilt, sozusagen ein Stück Mama in der neuen, eigenen Welt.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Find ich toll, dass es deinem Sohn wichtig ist einen Quilt von daheim mitzunehmen.
    Und sehr interessant ist es, mal den Zeitbedarf zu dokumentieren. Neugierig bin ich wie du die Quilt-as-you-go-Methode beurteilst.
    Also werd ich regelmäßig bei dir reinschauen und freu mich drauf.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angela,
    das ist doch wudnevoll, wenn ein Sohn sich für die Handarbeiten seiner Mutter so begeistert! Die Farb- und Musterauswahl gefällt mir schon mal sehr, der Quilt wird sicher wudnervoll! Auf die Dokum dazu bin ich sehr gespannt, wieviele Stunden am Ende dabei herauskommen, und auch, wie sich diese andere Methode beweisen wird. Sehr interessant, auf jeden Fall!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...