Freitag, 8. Juli 2016

Getüftelt, gerätselt- ein "Nähsudoku"... :)

... war die Herstellung dieses wunderschönen Flügelshirts!!!
Sudoku mag ich ab und zu gerne, aber wirklich nur mit Zahlen- nicht mit Nähten... :))
Jedesmal wenn ich glaubte, die richtige Naht zu machen, paßte wieder alles nicht und das Teil war nur ein einziges Gewurschtel- ich kam an die Grenze meiner "Nervennähte"...
Aber der Reihe nach...
Auf einem wunderbaren Markt im Frühjahr erwarb ich hochentzückt! dieses Originalshirt mit besagten Flügelärmeln und beschloß damals schon, mir natürlich ganz easy noch ein Zweites mit gleicher Optik zu nähen... Schnitt abnehmen, zuschneiden, nähen, zack- fertig...
Denkste... Bis zum Schritt zuschneiden war alles easy, aber das Nähen...- das reinste Sudoku!!!
Das erste Loch war ja noch unproblematisch, aber beim Zweiten brauchte ich erst mal ne Denkpause, gefühlte 50  Tassen Kaffee, der Nahttrenner kam gar nicht mehr zum Abkühlen:))
Intelligenterweise hatte ich mit Altstoff ein Probemuster genäht (sehr fusselnd und sehr fransend- herrlich, wenn die Nerven eh schon blank liegen...), dort merkte ich sehr bald, daß es eigentlich nur zwei Möglichkeiten gibt, um zu einem Ziel zu kommen. Sicher ist es nicht DER Trick!, aber ich wollte ja irgend wann mal fertig werden.
Möglichkeit 1: man macht eine Rückennaht zum Wenden (das wollte ich meinem zauberhaften Rosenstoff nicht antun, um das Muster nicht zu zerstören- außerdem war das im Originalshirt auch nicht !!???), also Möglichkeit 2: das zweite Loch verstürzt mit der Hand schließen!!! Nun bin ich ja nicht die begnadete und geduldige Handnäherin, aber beim Fußballspiel Wales- Portugal nahm ich all meine Geduld zusammen und erzielte ein wirklich tolles (fast unsichtbares!!!) Ergebnis und freute mich genau so wie "CR 7" über seine Tore:)))))
Hurra, ich bin sehr glücklich, daß ich nun ein "Zweitzaubershirt" habe, aber das war harte Arbeit- ohne Google oder irgend eine Anleitung!- die gibt es nämlich nicht, die kennt höchstens die Dame, die mir das Shirt damals verkaufte???? Wer Lust hat, kann es ja auch mal ausprobieren- für hilfreiche Tipps bin ich jederzeit dankbar:))
PS: Für Tätigkeiten im Haushalt ist das Tragen dieses Shirts absolut ungeeignet;)- man bleibt überall damit hängen oder reißt irgend etwas damit um...
Nur für Ausgehereignisse geeignet, wo man sich garantiert nicht bewegen muß:))



das Corpus delicti- mein Vorbild...

das Probeteil- hier hatte ich das linke Loch verstürzt mit Maschine geschlossen- sah aber verboten aus!!!!

hoffnungslose Versuche, das Teil irgendwie zu wenden:))


Liebe Grüße von Angela

9 Kommentare
  1. schreibfehler ;-)

    bin am Tüfteln,
    aber gestaltet sich schwierig,
    Grüßle ute

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch wirklich ein Teil zum Präsentieren - ganz raffiniert!!!
    Glückwunsch. Sieht sehr elegant aus.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Zwei Löcher in einem Teil verstürzen kann eigentlich nicht funktionieren. Ich habe das vor Jahren mal mit einem Utensilo, das auf jeder Seite Eingriffe bekommen sollte, versucht. Das geht nur mit einerm Naht. Vielleicht wurde beim Original verstürzt und dann die Schulternaht geschlossen? Anders kann ich es mir aus der Ferne nicht erklären.
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Wow, sieht ja raffiniert aus, sehr chic.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein sehr rätselhaftes und raffiniertes Teil! Da bewundere ich dich, dass du so mutig und geduldig warst, dich dranzuwagen. Unglaublich Tüftelei hat dir zu einem tollen Ergebnis verholfen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angela, das ist mehr als raffiniert. Ein Klasse-Teil! Da hätte ich mich nicht rangetraut.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Was ist das denn für ein irres Teil???!!! An Dir und der Puppe sieht es toll aus und ist ein echter Hingucker.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. die Verwzeiflung kannn ich mir lebhaft vorstellen, ich habe vor Jahren eine Weste mit Futter verstürzen wollen.Da man ein ganzen Jackett verstürzen kann, war ich der Meinung es geht superleicht. Pustekucken! Wir haben zu zweit getüftelt, ohne Ergebnis!Es blieb nur per Hand nähen, wie bei dir jetzt.Sieht echt toll aus und ich würde dich gern mal damit live sehen. Die Löcher locken zum Hängenblieben an Türklinken, oder?
    Viele löchrige Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die blanken Nerven habe sich aber total gelohnt. Was für ein raffiniertes Shirt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...