Freitag, 19. Dezember 2014

Es gibt auch ein Leben nach Weihnachten...

... oder: geht denn die Vorfreude mehr und mehr verloren???
Dieser Satz ging mir die letzten Tage öfter durch den Kopf, wenn ich während der Arbeit im Laden in manch gehetztes Antlitz einiger hoffnungslos überforderter Leute blickte, die meinten, alles!!! muß bis Weihnachten (und möglichst fix!!!) noch fertig werden, als ob nach Weihnachten ALLES vorbei sei...
Ich kenne dieses Gefühl, alles perfekt und möglichst pünktlich abliefern zu müssen, habe aber mehr und mehr gelernt, mich selbst nicht mehr unter Druck setzen zu lassen und in k l e i n e n Schritten vorwärts zu kommen...
Deshalb suchte ich mir für die letzten Tage vor Weihnachten bewußt! eine langsamere Handarbeit, die überhaupt nicht eilig ist, weil a) (noch) kein Bedarf an diesen Teilen,  b)es nicht tragisch ist, erst eines davon fertig zu haben und schließlich c) ich mir die Vorfreude auf die Fertigstellung des zweiten Teiles noch ein wenig aufsparen möchte... Vorfreude ist bekanntlich die Schönste... ??
Und so wünsche ich allen Lesern, die hier (hoffentlich in Ruhe!) vorbeischauen eine große Vorfreude auf die bevorstehenden Tage und Muße, mal langsamer zu machen und nicht alles bis zur Perfektion zu treiben... das Leben geht nach Weihnachten durchaus weiter:))
Liebe Grüße von Angela

7 Kommentare
  1. Ha! Wie recht Du hast. Süßes Teil. Für das was kommt. Und das hat durchaus seine Zeit. Schönen Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Angela,
    oh, ja, das kann cih gut vestehen. Ich finde, der Stress wird immer schlimmer, die Leute renne, als ob es kein Morgen mehr gäbe ...ich versuche auch, diesen Stress nicht an mich heranzulassen.
    Die Babyschühchen werden ja allerliebst!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und gemütliches 4.Advents-Wochenende und ruhige und besinnliche Weihnachtstage!!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angela, ob es wohl für die Erwachsenen noch so viel Vorfreude gibt? Dieses morgens den Adventskalender öffnen und den Tag erleben?
    Ich geniesse es auch grad, abends so ein bischen von Hand zu nähen und zur Ruhe zu kommen, aber ich finde wirklich, es ist die stressigste Zeit im Jahr, auch in der Arbeit und das ist ganz falsch. Eigentlich sollte es die ruhigste, gemütlichste und geheimnisvollste sein. Dir ein wundervolles Weihnachtsfest, und Deine Schuhe sind so goldig!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Deine Gedanken zu dieser Zeit teile ich mit dir - ich wünschte, es gebe was, manche Leute mit einem Schalter umlegen zu entschleunigen. Am besten sind die, die mich eine Woche vor Weihnachten fragen, ob ich ihnen ein "Bettüberwurf" nähen könnte - 2x2m am Besten und er sollte noch vor Weihnachten geliefert werden.... Es wäre viel schöner, diese ganze Schenkerei würde wegfallen und die Menschen könnten einfach die Zeit und die Stimmung genießen!
    Die wünsche ich eine besinnliche und entspannte Weihnachten :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angela,
    Du sprichst mir aus der Seele. Meine Weihnachtsgeschenke sind alle gepackt und ich will die letzten Tage nun in Ruhe auf Weihnachten warten. Habe mir gerade eine Tasse Tee eingeschenkt und eine kleine Handarbeit - so wie Du - für die nächste Vorfreude hervorgeholt.
    Ich wünsche Dir ruhige gemütliche Weihnachtstage.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du VOLLKOMMEN Recht!
    Ich hab gestern abend auch beschlossen, dass es reicht und ich mich jetzt nur noch auf "Spaß"-Nähen konzentriere :-)
    Im Klartext: Mein Fux-Quilt :-)
    Deine sind außerdem auch wirklich wirklich schön!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie wahr, du sprichst mir aus dem Herzen, die Vorfreude und etwas in Ruhe machen ist das schönste vor Weihnachten. ich liebe auch die Zeit zwischen den Festtagen und genieße sie in Ruhe.
    Das kleine Teil sieht ja süß aus und da kommt bestimmte noch eins zur rechten Zet dazu.

    LG Uta und einen schönen besinnlichen 4. Advent

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...