Donnerstag, 12. Juni 2014

von Rosenbabys und Raubrittern...

... ???? wird sich mancher fragen über den heutigen Posttitel. Das ist ganz schnell erklärt:
Bereits letzten Sommer setzte meine Freundin A. viele Stecklinge ihrer herzallerliebsten (finde ich!) Ramblerrose "Raubritter" in die Erde- erfolgversprechend!- wie man weiterlesen kann...
Letzte Woche beschenkte mich die offensichtlich begnadete Rosenzüchterin mit einem ihrer "Babys"- einem Nachkommen o.g. Rose.Und was soll ich sagen... Heute öffnete sich schon die erste Blüte, eine zweite ist unschwer erkennbar und man erahnt auch schon deutlich den Hang zu Höherem!!! Ist das nicht wunderbar?
Wir versuchen schon seit ca. 2 Jahren uns gegenseitig mit unseren Rosenstecklingen zu erfreuen und auszutauschen mit manchmal mehr oder weniger Erfolg.
Die Vorgehensweise ist relativ einfach: nach der Blüte schneidet man einige nicht verholzte Triebe schräg ab, taucht sie in Bewurzelungspulver (Gartenmarkt), steckt sie in gute Anzuchterde in durchsichtige Kunststofftrinkbecher (damit man das Wurzelwachstum beobachten kann...), stülpt eine Plastiktüte über und stellt diese "Minigewächshäuser" schön schattig und feucht in eine Gartenecke und ignoriert sie am besten mehrere Wochen... (von unten immer schön feucht halten). Probiert es selbst mal aus, Ihr werdet Euch genau so freuen, wie ich über mein "RaubritterBaby"... :)
Liebe Grüße von Angela

7 Kommentare
  1. Die "Raubritter" ist aber auch ein toller Rambler!
    In ein paar Jahren wird sie ihre volle Pracht entfalten :)

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja schon eine prächtige Rose geworden! Ich werde das demnächst dann mal mit meiner "Bobby James" probieren und hoffe, dass es so erfolgreicht klappt wie bei Euch.
    Liebe Grüße
    und noch viel Freude am Raubritter :-)
    Inge

    AntwortenLöschen
  3. Eine wundershcöne Rose, liebe Angela!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Sonnennachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja klasse und die Raubritterrose ist einmalig schön. Toll was ihr da gemacht habt.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  5. boah, toll, wusste gar nicht, das so etwas geht. Echt cool. Das muss ich auch mal versuchen. Genieße auch gerade mein Rosenbeet. Weiß aber die Namen der guten nicht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Rose. Ich habe gar nicht gewusst, dass man so Rosen züchten kann. Ich wünsche dir viel Freude mit deinem Raubritter-Baby.
    Liebe Grüße

    Und weil ich kein Google-Konto habe: http://www.nahtige-zeiten.de

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich etwas über die Rose Raubritter lese, dann denke ich an meine liebe Nachbarin. Als ich mit Rosen noch überhaupt nix am Hut hatte, da führte sie mich stolz durch ihren Rosengarten. Und ich gucke wie eine taube Nuss. Nix verstanden. Heute schon. Und so auch Deinen Post. Viele Grüße von Cosmee, Rosenliebhaberin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...